Suchen

Projekt XTC-ID – RFID Chip für extreme Temperaturen und Umwelteinflüsse

Barcodes sind Teil unseres täglichen Lebens, denn fast alle Produkte die wir kaufen, sind mit den individuellen Kennungen versehen. Da gedruckte Barcodes jedoch durch äußere Einflüsse leicht verändert oder sogar beschädigt werden und somit nicht mehr erfasst werden können, kommt eine Technologie ins Spiel, die deutlich robuster gegen äußere Einflüsse ist - Radio Frequency Identification (kurz: RFID).

Leider sind auch dieser Technologie Grenzen gesetzt. Hohe und extrem niedrige Temperaturen können Standard-RFID Systeme dauerhaft beschädigen.

Gemeinsam mit der Firma Intelli Labs, sowie JSB Benelux, DNL Contact und der Universität in Twente arbeitet die IMST GmbH im Rahmen des Euregio-Projektes XTC-ID an einem RFID-Chip, welcher auch Temperaturen im Bereich von -196 bis +450 Grad Celsius standhält und somit auch das Einsatz-Spektrum deutlich ausweitet.

Wir freuen uns über den Zusammenschluss und die gemeinsame Arbeit an diesem Vorhaben.

Sie haben Interesse an dem Projekt XTC-ID und/oder an der Technologie und benötigen mehr Informationen?

Dann schreiben Sie uns eine Email an contact@imst.de oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

zurück